Wie Sie sich mit Affirmationen in nur 5 Minuten täglich dramatisch verändern können

Ich beginne jeden Tag mit einem positiven Gedanken

Sie möchten sich ändern? Zielstrebiger werden? Aufmerksamer werden? Pünktlicher werden? Effektiver werden? Mehr auf sich achten?
Sie wissen, was Sie eigentlich tun sollten, tun es aber trotzdem nicht. Oder zu selten. Oder nur halbherzig.
Sie haben aber weder die Zeit noch die Absicht, zu einem professionellen Coach zu gehen?
Dann coachen Sie sich doch selbst. Sozusagen nebenbei. Mit nur wenigen Minuten Aufwand pro Tag. „Und wie soll das gehen?“, fragen Sie jetzt bestimmt. – Die Antwort: – „Mit Affirmationen“.

Was sind Affirmationen?

Affirmationen sind Vorsätze. Sie haben die Form einer Behauptung und man spricht sie zu sich. Das kann innerlich erfolgen oder in Gedanken.

Ein Beispiel: „Ich beginne jeden Tag mit einem positiven Gedanken“.

Hier nimmt man sich vor, jeden Tag etwas Bestimmtes zu tun. Sie können sich natürlich etwas anderes vornehmen, etwa dass Sie den Tag mit ein paar gymnastischen Übungen beginnen. Dann würde Ihre Affirmation etwa so lauten:

„Ich beginne jeden Tag mit meinen drei Gymnastikübungen“.

Worauf kommt es an, damit Affirmationen wirken?

(1) Affirmationen müssen eine klare Botschaft enthalten

Eigentlich ist es selbstverständlich: Nur wenn klar ist, was man sich eigentlich vorgenommen hat, kann man auch wissen, was zu tun ist. Wenn Sie sich vornehmen, jeden Tag Sport zu machen, es aber offen lassen, wie lange und wie intensiv, dann ist es leicht, sich selbst etwas vorzumachen.

Deshalb ist es wichtig, sich genau festzulegen.
Etwa: „Ich jogge jeden Tag mindestens einen Kilometer“.

(2) Man arbeitet täglich mit seiner Affirmation (für eine bestimmte Zeit)

Ein häufiger Fehler, wenn man sich etwas vornimmt, ist, dass man seine Vorsätze zu schnell wieder vergisst. Man weiß, dass man etwas ändern möchte, aber schon im nächsten Moment wird man von anderen Gedanken und Dingen in Beschlag genommen. Und schon ist der Vorsatz wieder vergessen, bis man irgendwann wieder daran erinnert wird. Und dann wiederholt sich das gleich Spiel. Sie kennen das?

Deswegen ist es ganz wichtig, dieses Vergessen zu verhindern. Sorgen Sie also dafür, dass Sie sich regelmäßig Ihre Affirmation vorsagen. Machen Sie sich einen Eintrag in Ihrem Kalender oder schicken Sie sich täglich eine automatische e-mail oder sms, die Sie daran erinnert.

Es ist unterschiedlich, wie lange man mit einer Affirmation arbeiten muss, bis sie wirkt. Eine Woche lang, jeden Tag fünf Minuten sollten es schon sein. Je nachdem, wie hartnäckig Ihr innerer Widerstand ist, kann auch ein längeres Training erforderlich sein.

(3) Man konzentriert sich intensiv auf seine Affirmation

Wenn Sie sich mit Affirmationen wirklich verändern wollen, ist es wichtig, dass Sie das, worum es in Ihrer Affirmation geht, auch verinnerlichen. Konzentration ist angesagt! So gehen Sie vor: Sie sagen sich Ihre Affirmation immer wieder innerlich vor. Etwa für fünf Minuten. Und versuchen Sie möglichst an nichts anderes zu denken. Soweit das eben geht. Sobald Sie merken, dass Sie abschweifen, richten Sie Ihre Aufmerksamkeit wieder auf Ihre Affirmation.
Während Sie sich Ihre Affirmation innerlich vorsagen, konzentrieren Sie sich auf ihren Inhalt. Stellen Sie sich also zum Beispiel vor, wie Sie den Tag mit einem positiven Gedanken starten. Sehen Sie sich, wie Sie lächeln. Spüren Sie wie es Ihnen gut geht. Hören Sie, wie Sie freundlich klingen.

Sie können das im Sitzen oder im Liegen machen. Fortgeschrittene können das sogar im Gehen (das ist aber schwieriger, weil Sie sich dabei zusätzlich auf Ihre Umgebung konzentrieren müssen).

Eine andere Variante besteht darin, Affirmationen, die zum Beispiel als MP3-Dateien vorliegen, konzentriert anzuhören (Beispiele dazu finden Sie hier).

Da Sie so das Prinzip von posthypnostischen Suggestionen nutzen, sind schnelle und tiefgreifende Veränderungen möglich.

Zusammenfassung

Nutzen Sie Affirmationen, wenn Sie sich selbst schnell und wirksam verbessern wollen. So gehen Sie vor:
(1) Formulieren Sie Ihre Affirmation so, dass es ganz klar wird, was Sie von sich wollen.
(2) Konzentrieren Sie sich mindestes eine Woche lang, mindestens einmal täglich, für ca. fünf Minuten auf Ihre Affirmation. Sprechen Sie sich diese immer wieder vor und stellen Sie sich dabei genau vor, worum es in der Affirmation geht.