So retten Sie Ihre Beziehung – Ihr 7-Punkte-Plan

Rettungsring

Es gibt “normale” Streitigkeiten, da weiß man, dass das wieder vorbei geht und die Beziehung nicht gefährdet ist.

Dann gibt es die trügerische Form der schleichenden Entfremdung, bei der es kaum offene Konflikte gibt. Dafür arbeitet es aber innerlich, bei einem oder auch bei beiden Partnern.

Bei der dritten Variante gibt es häufige offene Auseinandersetzungen, viel Streit. Es kann etwas Bestimmtes vorgefallen sein, oder aber es kehrt einfach keine Ruhe ein, weil Konflikte nie beigelegt oder Machtkämpfe zum Dauerthema geworden sind.

Und dann kann die Situation zum Kippen kommen: Entweder man merkt bei sich selbst, dass man so nicht mehr weitermachen möchte oder aber der Partner verlangt eine radikale Änderung oder zeigt schon sehr deutliche Anzeichen, dass er/sie am Gehen ist.

In dieser Situation sollten Sie schnell handeln, wenn Sie die Beziehung retten wollen. Der folgende Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie dabei vorgehen können.

1 Möchten Sie eigentlich selbst noch weitermachen?

Wenn es viele Konflikte gibt, dann ist es normal, wenn Sie selbst nicht mehr sicher sind, ob Sie die Beziehung noch wollen oder nicht. Um aber um Ihre Beziehung kämpfen zu können, muss der Wunsch schon noch überwiegen, die Beziehung zu retten. Wenn Ihr Partner merkt, dass Sie selbst an der Beziehung zweifeln, warum sollte er Ihnen glauben, dass Sie es diesmal ernst meinen?

2 Verlangen Sie nicht, dass der Partner sich zuerst festlegen soll

Sie dürfen also nicht sagen: “Erst musst Du mir zeigen / sagen, dass Du die Beziehung noch willst. Dann überlege ich mir das nochmal”. – Wenn Sie so denken, dann kämpfen Sie nicht um Ihre Beziehung, sondern Sie setzen den Partner unter Druck, eine bestimmte Entscheidung zu treffen. Er /Sie soll in Vorleistung gehen, während Sie sich alles offen halten. Das kann nicht klappen.

3 Sie werben um Ihren Partner/Ihre Partnerin

Wenn Sie die Beziehung retten wollen, dann müssen Sie signalisieren, ja ich möchte die Beziehung und ich tue jetzt alles, was ich kann, um die Beziehung zu retten. Das heißt, Sie werben jetzt um ihren Partner / Ihre Partnerin. Das ist jetzt vor allem eine Einstellungssache: Sie möchten etwas und Sie zeigen jetzt durch Ihre Mühe, wie wichtig Ihnen ihr Partner/Ihre Partnerin ist. Wer um den anderen wirbt, muss sich attraktiv machen, eben um den anderen werben, – darf aber wie gesagt – in der jetzigen Phase – keine eigenen Forderungen stellen.

4 Wo steht mein Partner. Habe ich noch eine Chance?

Als nächstes sollten Sie klären, ob Sie überhaupt noch eine Chance haben. Ob Ihr Partner sich schon gegen Sie entschieden hat oder ob da noch eine Chance ist. Am einfachsten bekommen Sie das heraus, indem Sie ihn/sie fragen. Man bekommt nicht immer eine eindeutige und klare Antwort, aber fragen sollten Sie auf alle Fälle.

5 Was möchte er/sie

Wenn Sie noch eine Chance haben, dann geht es darum, herauszufinden, was Ihr Partner vermisst, worauf er wartet, was er/sie nicht mehr haben möchte. Nur wenn Sie wissen, was Sie in Zukunft ändern sollen, können Sie richtig werben. Nur schöne Augen zu machen, dürfte nicht mehr reichen. Auch hier gilt: Am einfachsten bekommen Sie das heraus, indem Sie fragen. Natürlich dürfen Sie nicht plump dabei vorgehen. Schon die Art und Weise, wie Sie das fragen, ist entscheidend. Es muss schon deutlich werden, dass Sie es ernst meinen und dass Sie sich Mühe geben wollen.

Es kann natürlich auch sein, dass Sie als Antwort erhalten: “Also wenn Du das nach den vielen Jahren immer noch nicht weißt, dann lassen wir das am besten gleich.”

In diesem Fall wäre es besser, sich vorher selbst zu überlegen, was dem Partner wohl am wichtigsten ist und ihn/sie dann zu fragen, ob man damit richtig liegt.

6 Bin ich bereit es zu geben? Habe ich selbst an mir zu arbeiten?

Sobald Sie wissen, was von Ihnen erwartet wird, klären Sie für sich, ob Sie dazu überhaupt bereit sind. Wenn Ihnen das Gewünschte völlig gegen den Strich geht, könnte es wirklich besser sein, sich zu trennen.

Wenn Sie zwar prinzipiell dazu bereit sind, sich aber selbst kennen, und wissen, dass Sie das zu schnell wieder “vergessen” und der Schlendrian sich wieder einstellen wird, dann wissen Sie, was Sie auch zu tun haben: Sie müssen an sich arbeiten. Also lernen, bestimmte Dinge, die Sie sich vornehmen, auch tatsächlich regelmäßig zu tun. Ihr Werben wird nur erfolgreich sein, wenn Sie sich selbst wirklich und dauerhaft ändern. Und zwar schnell!

7 Geben Sie es. Zuverlässig. Schnell. Und gerne.

Entscheidend ist, dass Sie Ihre Vorsätze jetzt umsetzen. Alleine, dass Sie sich ernsthaft darum bemühen, wird ihm/ihr schon gefallen. Auch wenn Sie “es” noch nicht perfekt machen. Der gute Wille ist das, was am Anfang zählt und mit dem Sie punkten können.

Dann müssen Sie nur dran bleiben. So haben Sie eine gute Chance, Ihre Beziehung zu retten.


Ich hoffe, diese Information ist nützlich für Sie. Noch mehr freut es mich, wenn Sie daraus etwas für sich umsetzen.

Über Peter M. Wiblishauser: Ich helfe Privatpersonen und Solounternehmern dabei, sich selbst, aber auch ihre Beziehungen immer weiter zu verbessern.

Ein Kommentar

  1. Ja wirklich ein ierttessanens Video.Ich bin da etwas gespalten. Einerseits glaube ich auch, dass immer 2 dazugehf6ren, wie eine Beziehung le4uft, andererseits kann ich mit der Aussage: it’s always about you, not about your partner .. bzw. auch, dass der/die Partner mir etwas Unbewusstes von mir selber spiegelt, auch viel anfangen.Also manchmal ist es schon etwas kompliziert .. aber doch auch wieder schf6n.Bin schon gespannt, was es da noch alles zu lesen und zu sehen gibt.Liebe GrfcdfeMaria

Kommentare sind geschlossen.